Erstwahlhelfer Logo www

Am 26. Mai 2019 fand die Europawahl statt – und Erstwahlhelfer® war in Hamburg, Schleswig-Holstein und erstmals auch in Berlin mit dabei. Der Projektdurchlauf 2019 markiert die Weiterentwicklung von Erstwahlhelfer® hin zu einer Initiative, die bundesweit Bildungs- und Jugendeinrichtungen ausbildet und in das Projekt einbindet.

Erstmalig schulten wir Teamer:innen bzw. andere Einrichtungen, um sie zu befähigen, Erstwahlhelfer:innen selbst auszubilden und so die Anzahl der angebotenen Seminare erhöhen zu können. Die Seminarmaterialien wurden zu diesem Zweck so aufbereitet, dass einer Durchführung durch Dritte nichts im Wege steht. Die Ausbildung der Seminarleitungen fand – genau wie die bei den Erstwahlhelfer:innen – im Rahmen eines zweitägigen Seminars statt. Insgesamt konnten so über 30 Seminare angeboten und rund 300 Jugendliche geschult werden.

Erstwahlhelfer® wurde 2019 für seinen Ableger in Berlin mit dem Blauen Bären ausgezeichnet, den die Stadt Berlin in Kooperation mit der ständigen Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland für besonderes bürgerschaftliches Engagement für Europa vergibt.

Carola Veit, Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft © Hamburgische Bürgerschaft, Frank WartenbergEin großer Dank an Erstwahlhelfer:innenErstwahlhelfer® wurde 2019 mit dem Blauen Bären ausgezeichnetKlaus Schlie, Präsident des Schleswig-Holsteinischen Landtages

Carola Veit, Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, übernahm für diesen Projektdurchlauf erstmals die Schirmherrschaft in Hamburg und unterstützte uns in der Teilnehmendenakquise, der Ausrichtung der Abschlussfeier sowie der Zeugnisausstellung. Klaus Schlie, Präsident des Schleswig-Holsteinischen Landtages, übernahm erneut die Schirmherrschaft für Erstwahlhelfer® in Schleswig-Holstein und unterstützte uns gleichermaßen im Projektablauf.

Unterstützt wurde Erstwahlhelfer® 2019 von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburgs, den Landesbeauftragten für politische Bildung Schleswig-Holsteins, Dr. Christian Meyer-Heidemann, sowie von weiteren privaten Stiftungen und individuelle Förderern. In Berlin kooperierte das HAUS RISSEN mit der Kreuzberger Kinderstiftung und der Schwarzkopfstiftung.

Logo LZHHLogo LZHHLogo LZHHLogo LZHH

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen